ÜBER UNS

Der Zweck von Cocaine Anonymous

C.A. widmet sich einzig und allein der persönlichen Genesung und fortgesetzten Nüchternheit einzelner Suchtkranker, welche sich an unsere Gemeinschaft wenden und um Hilfe bitten. Wir engagieren uns nicht auf den Gebieten der Suchtforschung, medizinischen und psychiatrischen Behandlung, Aufklärungsarbeit oder Meinungsbildung in irgendeiner Form – einzelne C.A. Mitglieder können jedoch individuell an solchen Aktivitäten teilnehmen.

Cocaine Anonymous steht jedem offen, der ein Verlangen hat, mit Kokain bzw. Crack aufzuhören, ebenso wie mit allen anderen bewusstseinsverändernden Substanzen. Es gibt keine Abgaben oder Gebühren für die Mitgliedschaft. Unsere Ausgaben werden durch die freiwilligen Spenden unserer Mitglieder finanziert – wir lehnen sämtliche Zuwendungen von außen respektvoll ab. Wir sind nicht mit irgendeiner Sekte, Konfession, politischen oder anderen Organisation oder Institution verbunden.

Unser Genesungsprogramm wurde adaptiert nach dem der Anonymen Alkoholiker aus dem Jahr 1935. Ebenso wie AA (mit denen wir nicht verbunden sind), verwenden auch wir die Methode der Genesung nach den Zwölf Schritten, welche Dienst an anderen als Weg zur Genesung von der Sucht beinhalten. Wir meinen, dass ein Suchtkranker, der mit einem anderen Suchtkranken redet, eine Ebene gegenseitigen Verständnisses schaffen kann, die mit sonstigen Methoden nur schwer zu erreichen ist. Der Umstand, dass der von der Sucht Befreite diese Erfahrung freigiebig an den nächsten weitergibt, hat eine schlagkräftige Botschaft für jemanden, der verzweifelt nach der Antwort auf die eigene Sucht sucht. Es entsteht zwischen uns eine Verbindung, die alle anderen sozialen Unterschiede überwindet. Wir halten regelmäßige Meetings ab, um diese Gemeinschaft zu fördern, um neuen Mitgliedern zu ermöglichen, uns zu finden – und damit vielleicht die Antwort, die sie suchen.

Cocaine Anonymous entstand 1982 in Los Angeles und hat sich seitdem über die USA und Canada ausgebreitet. Seit 2000 bilden sich auch neue CA Gruppen in Europa. Unsere Literatur gibt es auf Deutsch, Englisch, Französisch, Schwedisch und Spanisch und unser erstes Buch “Hope, Faith and Courage: Stories from the Fellowship of Cocaine Anonymous” kam 1994 heraus. 1996 zählte unsere Gemeinschaft 30.000 Mitglieder in über 2000 Gruppen.

Cocaine Anonymous ist eine Gemeinschaft von Suchtkranken, bestehend aus Suchtkranken, für Suchtkranke, die Genesung suchen.

Freunde und Angehörige von Suchtkranken sollten hingegen Co-Anon kontaktieren, eine Gemeinschaft, die sich ihrer sehr unterschiedlichen Bedürfnisse annimmt.

Wie es funktioniert

Der beste Weg jemanden zu erreichen ist, mit ihm auf Augenhöhe zu sprechen. Die Mitglieder in C.A. sind alle genesende Suchtkranke, die ihre individuelle Nüchternheit erhalten, indem sie mit anderen arbeiten. Wir sind unterschiedlichster sozialer, ethnischer, wirtschaftlicher und religiöser Herkunft, aber wir haben eines gemeinsam – die Krankheit Sucht.

Jeder, der mit Kokain und allen anderen bewusstseinsverändernden Substanzen (einschließlich Alkohol und anderen Drogen) aufhören will, ist willkommen.

Wir bitten bei Meetings um freiwillige Spenden. Damit decken wir Kosten wie Kaffee, Miete, Literatur und Dienste, die denjenigen helfen, die noch leiden. Neue sollen sich aber nicht verpflichtet fühlen, sich daran zu beteiligen. Wir nehmen keine Zuwendungen von Organisationen oder Personen außerhalb unserer Gemeinschaft an.

Um unsere Integrität zu wahren und um mögliche Komplikationen zu vermeiden, sind wir mit keiner außenstehenden Organisation verbunden. Obwohl C.A. ein spirituelles Programm ist, richten wir uns an keiner Religion aus. Unsere Mitglieder sind frei darin, ihre Spiritualität so zu definieren wie es ihnen passt. Einzelne Mitglieder mögen individuelle Meinungen haben, aber C.A. als Ganzes nimmt nicht Stellung zu externen Angelegenheiten.

Wir sind keinen Krankenhäusern, Entgiftungs- oder Therapiezentren angeschlossen. Es ist aber möglich, dass solche Einrichtungen Patienten für den Erhalt der Nüchternheit an Cocaine Anonymous verweisen.

Die einzige Aufgabe von Cocaine Anonymous ist, unter Sucht leidenden Menschen Genesung anzubieten. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass der effektivste Weg, Nüchternheit zu erlangen und zu erhalten der ist, mit anderen zu arbeiten, die dieselbe Krankheit haben.

Wir verwenden das Zwölf-Schritte-Genesungsprogramm, weil bereits bewiesen wurde, dass das Zwölf-Schritte-Genesungsprogramm funktioniert.

Die empfohlenen Richtlinien für C.A. Gruppen sind die Zwölf Traditionen von Cocaine Anonymous. Startpakete für neue Meetings in neuen Gebieten sind beim Cocaine Anonymous Weltdienstbüro (CAWSO) erhältlich.

Was hat uns zu Cocaine Anonymous gebracht?

Manche von uns erreichten einen körperlichen Tiefpunkt. Das kann der Schreck gewesen sein, den uns ein Nasenbluten einjagte, es kann sexuelle Impotenz gewesen sein, der Verlust des Gefühls in unseren Beinen oder Armen, vielleicht sogar Lähmung; möglicherweise wurden wir bewusstlos und landeten auf der Intensivstation, oder wir wurden behindert als Folge eines durch Kokain ausgelösten Schlaganfalls. Vielleicht war unser Tiefpunkt auch der Moment, als wir unser graues Spiegelbild ansahen.

Andere erreichten einen emotionalen oder spirituellen Tiefpunkt. Die guten Zeiten waren vorbei, das Leben mit Koks war zu Ende. Egal, wie viel wir nahmen, wir bekamen nie wieder dasselbe High, konnten nur noch kurzfristig die Depression der Abwärtskurve aufhalten und oft nicht einmal das. Wir litten unter heftigen Stimmungsschwankungen. Vielleicht erwachten wir und erkannten unseren erschreckenden Zustand, nachdem wir einen geliebten Menschen bedroht oder verletzt hatten und verzweifelt das versteckte Geld forderten, das nur in unserer Einbildung existierte. Uns überwältigte das Gefühl, entfremdet zu sein von Freunden, Geliebten, Eltern, Kindern, der Gesellschaft, dem Himmel, von allem, das gut war. Selbst der Dealer, den wir für unseren Freund hielten, wurde zu einem Fremden, als wir ohne Geld bei ihm aufkreuzten. Vielleicht erwachten wir in dem Schrecken der Isolation, die wir selbst geschaffen hatten – alleine nehmend, erstickend an unserer selbst-zentrierten Angst und unserem Verfolgungswahn. Wir waren spirituell und emotional abgestorben. Vielleicht dachten wir daran, uns umzubringen oder versuchten es.

Wiederum andere von uns erreichten eine weitere Art Tiefpunkt, als unsere Lügen und Ausgaben uns um unsere Arbeit, unsere Kreditwürdigkeit und unseren Besitz brachten. Manche von uns erreichten den Punkt, wo wir nicht einmal mehr dealen konnten; wir konsumierten alles, was uns in die Hände kam, bevor wir es verkaufen konnten. Wir konnten uns das Kokain einfach nicht mehr leisten. Manchmal kam uns das Gesetz dazwischen.

Die meisten von uns zwang eine Mixtur von finanziellen, körperlichen, sozialen und spirituellen Problemen in die Knie.

Als wir Cocaine Anonymous fanden, lernten wir, dass die Kokainsucht eine fortschreitende Krankheit ist, chronisch und potenziell tödlich. Als wir hörten, dass Kokain entgegen der landläufigen Meinung wahrscheinlich die suchterzeugendste Substanz ist, welche die Menschheit kennt, konnten wir aus unserer Erfahrung nur zustimmen. Es erleichterte uns zu hören, dass Sucht nicht einfach ein moralisches Problem sei, dass sie vielmehr eine reale Krankheit ist, bei der Willenskraft allein kaum etwas ausrichten kann. Nichtsdestotrotz muss jeder einzelne von uns die Verantwortung für seine eigene Genesung übernehmen. Es gibt kein Geheimnis, keinen Zaubertrick. Jeder von uns muss selbst aufhören und nüchtern bleiben. Aber wir müssen es nicht alleine tun!

Was ist Cocaine Anonymous?

Wir sind eine Gemeinschaft von Suchtkranken, die zusammenkommen und ihre Erfahrung, Kraft und Hoffnung teilen, damit wir nüchtern bleiben und anderen zu derselben Freiheit verhelfen. Alles, was man in unseren Meetings hört, ist vertraulich zu behandeln. Es gibt keinerlei Beiträge oder Gebühren. Um Mitglied zu sein, musst du nichts anderes tun als aufhören wollen und herkommen. Wir tauschen auch untereinander Telefonnummern aus, geben und holen uns gegenseitige Unterstützung zwischen den Meetings.

Wir sind Gleiche unter Gleichen. Keine Therapeuten bieten professionelle Behandlung an und niemand diktiert, was in der Gruppe läuft. Jeder, der herkommt, tut es, weil er oder sie ein Verlangen hat, mit dem Kokain und allen anderen bewusstseinsverändernden Substanzen aufzuhören. Wir sind Männer und Frauen jeden Alters sowie unterschiedlichster ethnischer und sozialer Herkunft, verbunden durch unser gemeinsames Leiden. Unser Zwölf Schritte Genesungsprogramm wird mit Dankbarkeit den Anonymen Alkoholikern entliehen, deren über 50-jährige Erfahrung mit dem Missbrauch stofflicher Substanzen uns lehrt, dass die beste menschliche Hilfe, die ein Suchtkranker bekommen kann, von einem anderen Suchtkranken kommt. Manche von uns kommen anfänglich vielleicht während eines Aufenthalts zur Entgiftung oder einer psychotherapeutischen Einzelbehandlung zu CA. Wir sagen dazu: „Gut, tu, was immer für dich funktioniert.“ Wir geben nicht vor, alle Antworten zu haben. Jedoch hat uns die Erfahrung gelehrt, dass ein genesender Suchtkranker ohne die fortlaufende Unterstützung gleichgesinnter Suchtkranker mit höchster Wahrscheinlichkeit rückfällig werden wird.

Als Neuer kannst du dir in diesem Moment wahrscheinlich kaum vorstellen, mit wie viel echter Zuneigung und Akzeptanz wir dich von ganzem Herzen begrüßen – denn du bist der Lebensnerv unseres Programms. Zum großen Teil erhalten wir unsere eigene Nüchternheit dadurch, dass wir die Genesungsbotschaft zu Menschen wie uns bringen. Wir helfen uns selbst, indem wir uns gegenseitig helfen.

Wir können genesen

Der erste Schritt zur Lösung jedes Problems ist einzusehen, dass es ein Problem ist. So wie wir es sehen, besteht das Problem aus einer geistigen Besessenheit und einer körperlichen Allergie. Besessenheit heißt, dass wir nicht anders können, als fortlaufend an Kokain und das nächste High zu denken. Die Allergie erzeugt eine absolute Unfähigkeit aufzuhören, wenn wir erst einmal angefangen haben.

Wir wollen Dir versichern, dass es eine Lösung gibt und dass Genesung möglich ist. Sie beginnt mit Abstinenz und geht weiter mit dem Anwenden der Zwölf Genesungsschritte, immer nur für heute. Das Programm der Zwölf Schritte von Cocaine Anonymous ist das Mittel, mit dem wir weg vom Problem, der Drogensucht, und hin zur Lösung, der Genesung, gelangen.

Die Zwölf Schritte von Cocaine Anonymous

  1. Wir gaben zu, dass wir Kokain und allen anderen bewusstseinsverändernden Substanzen gegenüber machtlos waren dass unsere Leben nicht mehr zu meistern waren.
  2. Begannen zu glauben, dass eine Macht, größer als wir selbst, unsere geistige Gesundheit wiederherstellen konnte.
  3. Fassten den Entschluss, unseren Willen und unser Leben der Sorge Gottes, wie wir Ihn verstanden, anzuvertrauen.
  4. Machten eine gründliche und furchtlose moralische Inventur von uns selbst.
  5. Gaben Gott, uns selbst und einem anderen Menschen gegenüber die genaue Art unserer Verfehlungen zu.
  6. Waren völlig bereit, all diese Charakterfehler von Gott beseitigen zu lassen.
  7. Baten Ihn demütig, unsere Mängel von uns zu nehmen.
  8. Machten eine Liste aller Personen, denen wir Schaden zugefügt hatten, und wurden willig, ihn bei allen wiedergutzumachen.
  9. Leisteten direkte Wiedergutmachung bei diesen Menschen, wann immer es möglich war, es sei denn, wir hätten dadurch sie oder andere verletzt.
  10. Setzten die persönliche Inventur fort, und wenn wir Unrecht hatten, gaben wir es sofort zu.
  11. Suchten durch Gebet und Meditation unsere bewusste Verbindung zu Gott, wie wir Ihn verstanden, zu vertiefen, baten nur um die Erkenntnis Seines Willens für uns und die Kraft, diesen auszuführen.
  12. Nachdem wir das Ergebnis dieser Schritte, ein spirituelles Erwachen, erlebt hatten, versuchten wir diese Botschaft an Suchtkranke weiterzugeben und diese Prinzipien in allen unseren Angelegenheiten anzuwenden.

Durch die C.A. Weltdienstkonferenz genehmigte Literatur. Cocaine Anonymous World Services, Inc. Copyright © 2000-2007.

Die Zwölf Schritte der Anonymen Alkoholiker werden mit Genehmigung des AA Weltdienstbüros abgedruckt. Die Erlaubnis, die Zwölf Schritte zu drucken und zu adaptieren sagt nicht, dass hier eine Verbindung besteht. AA ist ein Programm zur Genesung vom Alkoholismus. Nichts anderes wird behauptet oder angedeutet, wenn die Zwölf Schritte in Zusammenhang mit Programmen und Aktivitäten verwendet werden, welche andere Probleme behandeln.

Die Zwölf Schritte von AA im Original: 1. We admitted we were powerless over alcohol–that our lives had become unmanageable. 2. Came to believe that a Power greater than ourselves could restore us to sanity. 3. Made a decision to turn our will and our lives over to the care of God as we understood Him. 4. Made a searching and fearless moral inventory of ourselves. 5. Admitted to God, to ourselves and to another human being the exact nature of our wrongs. 6. Were entirely willing to have God remove all these defects of character. 7. Humbly asked Him to remove our shortcomings. 8. Made a list of all persons we had harmed, and became willing to make amends to them all.9. Made direct amends to such people wherever possible except when to do so would injure them or others. 10. Continued to take personal inventory and when we were wrong promptly admitted it. 11. Sought through prayer and meditation to improve our conscious contact with God as we understood Him, praying only for knowledge of His will for us and the power to carry that out. 12. Having had a spiritual awakening as the result of these steps, we tried to carry this message to alcoholics and to practice these principles in all our affairs.

Die Zwölf Traditionen von Cocaine Anonymous

  1. Unser gemeinsames Wohlergehen sollte an erster Stelle stehen; persönliche Genesung beruht auf der Einheit von C.A.
  2. Für den Sinn und Zweck unserer Gruppe gibt es nur eine höchste Autorität einen liebenden Gott, wie Er sich in unserem Gruppengewissen zu erkennen gibt. Unsere Anführer sind nur zuverlässige Diener; sie regieren nicht.
  3. Die einzige Voraussetzung für die C.A. Zugehörigkeit ist ein Verlangen, mit Kokain und allen anderen bewusstseinsverändernden Substanzen aufzuhören.
  4. Jede Gruppe sollte selbstständig sein, außer in Dingen, die sich auf andere Gruppen oder C.A. als Ganzes auswirken.
  5. Jede Gruppe hat nur einen Hauptzweck ihre Botschaft zu dem Suchtkranken zu bringen, der noch leidet.
  6. Eine C.A. Gruppe sollte niemals eine verwandte Einrichtung oder ein außenstehendes Unternehmen unterstützen, finanzieren, oder mit dem C.A. Namen decken, damit uns nicht Geld-, Besitz- und Prestigeprobleme von unserem Hauptzweck ablenken.
  7. Jede C.A. Gruppe sollte sich völlig selbst erhalten und von außen kommende Unterstützungen ablehnen.
  8. Cocaine Anonymous sollte immer nichtprofessionell bleiben, jedoch können unsere Service-Center Angestellte beschäftigen.
  9. C.A. als solches sollte niemals organisiert werden; jedoch dürfen wir Dienst-Ausschüsse und -Komitees bilden, die denjenigen direkt verantwortlich sind, welchen sie dienen.
  10. Cocaine Anonymous hat keine Meinung zu Fragen außerhalb der Gemeinschaft, deshalb sollte auch der C.A. Name niemals in öffentliche Streitfragen verwickelt werden.
  11. Unsere Beziehungen zur Öffentlichkeit stützen sich mehr auf Anziehung als auf Werbung. Wir müssen gegenüber Presse, Rundfunk, Film und Fernsehen stets unsere persönliche Anonymität wahren.
  12. Anonymität ist die spirituelle Grundlage aller unserer Traditionen, die uns immer daran erinnern soll, Prinzipien über Personen zu stellen.

Durch die C.A. Weltdienstkonferenz genehmigte Literatur. Cocaine Anonymous World Services, Inc. Copyright © 1984.

Die Zwölf Traditionen werden mit Genehmigung des AA Weltdienstbüros nachgedruckt. Die Erlaubnis, die Zwölf Traditionen abzudrucken und zu adaptieren bedeutet nicht, dass hier eine Verbindung besteht. AA ist ein Programm zur Genesung vom Alkoholismus. Nichts anderes wird behauptet oder angedeutet, wenn die Zwölf Traditionen in Zusammenhang mit Programmen und Aktivitäten verwendet werden, welche AA nachempfunden sind, aber andere Probleme behandeln.

Die Zwölf Traditionen der AA im Original: 1. Our common welfare should come first; personal recovery depends upon A.A. unity. 2. For our group purpose there is but one ultimate authority—a loving God as He may express Himself in our group conscience. Our leaders are but trusted servants; they do not govern. 3. The only requirement for A.A. membership is a desire to stop drinking. 4. Each group should be autonomous except in matters affecting other groups or A.A. as a whole. 5. Each group has but one primary purpose—to carry its message to the alcoholic who still suffers. 6. An A.A. group ought never endorse, finance, or lend the A.A. name to any related facility or outside enterprise, lest problems of money, property, and prestige divert us from our primary purpose. 7. Every A.A. group ought to be fully self-supporting, declining outside contributions. 8. Alcoholics Anonymous should remain forever nonprofessional, but our service centers may employ special workers. 9. A.A., as such, ought never be organized; but we may create service boards or committees directly responsible to those they serve. 10. Alcoholics Anonymous has no opinion on outside issues; hence the A.A. name ought never be drawn into public controversy. 11. Our public relations policy is based on attraction rather than promotion; we need always maintain personal anonymity at the level of press, radio, and films. 12. Anonymity is the spiritual foundation of all our Traditions, ever reminding us to place principles before personalities.

Menü